Partner

Die Patientenhochschule steht für partnerschaftliche Zusammenarbeit und hat das Ziel, die Studenten zu „mündigen Patienten“ auszubilden.

Einen Auszug aus unserem Partner-Netzwerk finden Sie hier:

 

Das Steinbeis Transfer Institut NRW hat es sich zum Ziel gemacht, einerseits inhaltliche und organisatorische Anforderungen von Unternehmen und andererseits die Vereinbarkeit von Bildung und Beruf zu berücksichtigen. Daher verbindet das Institut Theorie und Praxis. Zertifikatslehrgänge, Bachlor- und Masterstudiengänge und Promotion sind konsequent an der Praxis ausgerichtet und bieten gleichzeitig eine fundierte wissenschaftliche Ausbildung.

Hauptgrund für die Gründung des BPIK e. V. ist die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens durch den Austausch der Patientenfürsprecher, damit diese sich stärker für die Patienten bzw. Patientenrechte einsetzen können. Hauptzweck des BPiK e.V. ist die Unterstützung der Patientenfürsprecher in Ihrer Arbeit zum Wohle des Patienten.

 

Die Aktionsgemeinschaft “Essen forscht und heilt” hat sich zur Aufgabe genommen, die lokalen, regionalen, nationalen und internationalen Potenziale des Gesundheitsstandortes Essen zu kommunizieren.

Der Bundesverband Beschwerdemanagement für Gesundheitseinrichtungen (BBfG) versteht sich als Interessenvertretung der in Gesundheitseinrichtungen beschäftigten Beschwerdemanager, aber auch als Impulsgeber für eine weitere Professionalisierung des Beschwerdemanagements in Gesundheitseinrichtungen wie dies auch im Rahmen des Patientenrechtegesetzes festgeschrieben ist.

 

Um die Stadt Essen und die rund 590.000 Einwohner und ihre Wirtschaft wirkungsvoll zu schützen, ist die Berufsfeuerwehr Essen rund um die Uhr zum Einsatz bereit. In der über 120-jährigen Geschichte hat Sie sich dabei zu einer der bundesweit größten und leistungsfähigsten Feuerwehren entickelt.

Das Aphasiker-Zentrum NRW e.V. bietet seit über 20 Jahren professionelle Beratung und Therapie für Aphasiker, Schlaganfallpatienten und ihre Angehörigen. Zu den Aufgaben und Angeboten gehören Hilfestellung bei sozialrechtlichen Fragen, Beratung für Angehörige und Aphasiker, Ambulante logopädische Therapie, Selbsthilfegruppen für jüngere und ältere Aphasiker und Schlaganfallpatienten, Seminare und Vorträge für Aphasiker und die Unterstützung von Bachelor- und Masterarbeiten.

 

Die AOK Baden-Württemberg ist ein Träger der gesetzlichen Krankenversicherung aus der Gruppe der Allgemeinen Ortskrankenkassen für Baden-Württemberg mit Sitz in Stuttgart. Sie ist mit über 4,2 Mio. Versicherten die fünftgrößte Krankenkasse Deutschlands.

Das Projekt „Patientenbegleitung“ (1. Juli 2012– 30. Juni 2015) wollte durch ein neues Engagementprofil alten und allein stehenden Menschen, die einen Krankenhausaufenthalt bewältigen oder anschließend einen Arzt aufsuchen müssen, emotionalen Beistand und praktische Hilfen bieten. Es wurde von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW finanziert – ebenso mit einem Anteil des Generali Zukunftsfonds.

 

Das Forschungsinstitut Geragogik (FoGera) existiert seit 2002 und befasst sich mit dem Thema „Lernen und Bildung in alternden Gesellschaften“. Ziel ist es, Organisationen und Personen zu befähigen, durch Bildungsprozesse Lebensqualität im Alter zu verbessern. FoGera richtet sein Forschungsinteresse auch auf die Gruppe sozial ausgeschlossener älterer Menschen. In den Forschungsvorhaben kommt generell eine differenzierte Geschlechterperspektive zum Tragen.

Die WIESE e.V. ist die Beratungsstelle für alle Selbsthilfegruppen und Interessierte in Essen. Die WIESE ist eine professionelle Einrichtung und eingetragener Verein mit dem Schwerpunkt Beratung, Vernetzung und Fortbildung für alle Askpekte der Selbsthilfearbeit.

 

Das Netzwerk pflegeBegleitung ist ein bundesweiter Zusammenschluss von egagierten Initiativen, Organisationen und Kommunen, die sich für die Belange sorgender und pflegender Angehöriger einsetzt.

Die Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe versteht sich im Schlaganfall-Management als Lösungsanbieter, der sich mit dem Mensch im Fokus für eine sektorenübergreifende, moderne und effiziente Versorgung einsetzt. Die Bedürfnisse der Betroffenen und ihrer Angehörigen ist für die Stiftung maßgebend.

Anmeldung



Um sich für Vorlesungen anzumelden, benötigen sie einen Account für die Website der Patientenhochschule. Bitte beachten Sie, dass die Erstellung eines Accounts keine Immatrikulation ersetzt. Jetzt Account erstellen